Besuch von Staatssekretärin Rebekka Borsch (V)

Am 13.3.2018 hatten wir Rebekka Borsch, Staatssekretärin für Forschung und Hochschulbildung im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, zu uns an der Schule eingeladen. Rebekka Borsch kam 2003 von Deutschland nach Norwegen, und ist seit 2011 norwegische Staatsbürgerin. Sie ist der Partei Venstre angehörig und hat unsere Schule besucht, um das bikulturelle Alltagsleben in Norwegen im weitesten Sinne etwas besser kennzulernen.

Zuerst haben die Schulleiterin Ursula Hohenstein, Schülervorsprecherin Anna Njå und Sezer Subasi vom Vorstand Frau Borsch und ihr Team die Vielfalt der Schule gezeigt, als sie in verschiedene Unterrichtsstunden in Sporveisgata und Pilestredet hereingeschnuppert sind. Besonderes interessant war sicherlich die Chemiestunde bei Herrn Lörscher, wo die 11. Klasse gerade eine Präsentation zum Thema Plastikmüll gehalten hat. Als frühere Ratgeberin in 'Miljødepartementet', hatte sie hierzu klare Meinungen, die sie mit den Schülern auch geteilt hat.

In einer kleineren Runde wurde der Besuch mit den Zahlen der Schule vertraut gemacht, denn welcher aussenstehender weiss wolh, dass 28% unserer Schüler norwegische Eltern haben? Oder, dass die Schule die letzten 10 Jahre von 201 auf 316 Schüler gewachsen ist (+57%)?

Zum Schluss haben die Oberstufenschüler einige Fragen zum Thema 'Bikulturell in Norwegen, welche Erfahrungen haben wir, und wie können wir diese Kompetenzen nutzen?'. Hier zeigten sich unsere Schüler wieder kompetent und reflektiert, und Frau Borsch weiss inzwischen eine Menge mehr über 'das kleine Stück Deutschland - mitten in Oslo' als früher.

 

Kari Kvam