• German
  • Norsk

Grüne Gruppe

Unsere Natur- und Waldgruppe

Ein Aufenthalt im Wald ermöglicht für die kindliche Entwicklung vielseitig fördernde Erfahrungen, die in vergleichbarer Form und Vielfalt kaum in einem anderen Umfeld gemacht werden können.

Tagesablauf der Grünen Gruppe

ab 7.45 Uhr

Ankommen der Kinder, Vorbesprechung des Personals, Vorbereitung der Ausrüstung, kurze Absprachen mit den Eltern

8.15 – ca. 8.45 Uhr

Sprachkurs Deutsch der Vorschulkinder bei einer Lehrerin unserer Grundschule. Sprachkurs Norwegisch einer Norwegischlehrerin der Grundschule für die Kinder, die zu Hause keine norw. sprechenden Elternteile haben: Montags und Donnerstags.

ab 8.50 Uhr

Kinder machen sich waldfertig, Toilettengang, Anziehen

ca. 9.00 Uhr

Aufbruch zur T-bane 3 Richtung Sognsvann

ca. 9.45 Uhr

Morgenkreis an der Hütte mit Singen, Wetterbericht und Spielen, danach Frühstück und Freispiel

11.00 – 12.00 Uhr

12.00 - 13.00

Freispiel

Vorschule und pädagogische Angebote, Dienstags Norwegisch bei einer Norwegischlehrerin

Ca. 13.00 – ca. 13.30 Uhr

Mittagessen
Mittwochs kochen wir mit den Kindern

Je nach Abfahrtzeit

Freispiel und Entspannungsphase, danach Abschlusskreis

Ca. 14.45 Uhr

Aufbruch zur T-bane und Rückfahrt zur DSO, dabei kleiner Imbiss mit Obst und Gemüsekreis

bis 16.00

Ankunft im Kindergarten und Freispiel,

Abholzeit der Kinder

Frühstück:
Wir bieten den Kindern Montags Frühstück an. Es gibt z.B. Müsli oder frisches Brot, Käse, Schinken, Salami und zum Trinken Tee, Wasser oder Milch.
Mittagessen:
Montags kocht eine Kleingruppe für die gesamte Grüne Gruppe Mittagessen.
Obstrunde:
Jeden Tag gibt es frisches Obst oder Gemüse in der T-bane auf dem Weg in den Kindergarten.

Wir bitten um Verständnis, dass längere Gespräche mit den Betreuern über die Situation des Kindes in der Gruppe nur nach Vereinbarung eines Termins möglich sind!

Bedeutung eines Waldkindergartens für die kindliche Entwicklung

Kinder erleben und begreifen den Wald mit allen Sinnen. Dies führt nicht nur zu einem anderen Eindruck von der Lebenswelt, sondern auch zu einer differenzierten Köperwahrnehmung (Selbsterkenntnis und Selbstbewusstsein).

Unsere Waldgruppe verlässt täglich bewusst den geschlossenen Raum, um sich über einen möglichst langen Zeitraum des Tages im Wald und in der Natur aufzuhalten.

Im Wald kann eine Ruhe erfahren werden, wie sie die Kinder in ihrem Alltag häufig nicht erleben können. Durch den Freiraum im Wald entwickeln sich seltener Konflikte und Aggressionen, es gibt weniger Streit. Ein Kind mit größerem Ruhebedürfnis kann sich zurückziehen, während ein anderes gleichzeitig seinen Wunsch nach Bewegung ausleben kann. Freiraum zu besitzen und nach eigenen Interessen zu nutzen, ist für viele Kinder eine neue und wichtige Erfahrung.

Im Wald, ohne vorgefertigtes Spielzeug, mit geheimnisvoll wirkenden Bäumen und ungewohnten Geräuschen wird die Phantasie und Kreativität der Kinder angeregt. Dinge aus der Natur werden in einen ihrer Gedankenwelt entsprechenden Sinnzusammenhang gestellt. So wird ein Moos bewachsener Baumstumpf vielleicht zu einer Trolllandschaft.

Die Kinder werden zu eigenem Handeln herausgefordert, was einer passiven Konsumhaltung entgegenwirkt. Kinder wie Erwachsene können sich im Wald unmittelbar als Teil der Natur erleben bzw. erfahren und eine individuelle Beziehung zu ihr aufbauen. Hier machen wir die Erfahrung, ohne Eigenleistung etwas zu erhalten: die Freude über einen Käfer, der auf dem Ärmel gelandet ist – das Staunen über die unerwarteten, durch den Jahreszeitenwechsel bedingten, Veränderungen an einem Ort.

Die Sensibilisierung der Sinne sowie das Hervorrufen von Neugier und Gefühlen ermöglichen den Aufbau einer positiven emotionalen Beziehung zur Natur, als Grundlage für einen späteren verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit ihr.

Örtliche Begebenheiten und Umgebung der Waldgruppe des Deutschen Kindergartens

Der Deutsche Kindergarten Oslo hat für die Waldgruppe („Grüne Gruppe“) beim Sportverein „Koll Idrettslag“ die Vereinshütte gemietet, die sich in der Nähe der Endstation der T-bane-Linie Sognsvann befindet (ca. 10 min Fußweg). Die Hütte ist ca. 40 qm groß, verfügt über eine Küche, Toilette und ein großes Zimmer mit Bodenheizung.

Die Waldgruppe kann die Hütte zu kurzen Tagesaufenthalten z.B. zum Aufwärmen in den kühlen Jahreszeiten, für Bastelaktivitäten, Vorschule, Experimente, zum Kochen sowie die sanitären Einrichtungen nutzen. Ziel ist es jedoch, dass sich die Gruppe weitestgehend im Freien und im angrenzenden Waldgebiet aufhält.

Gruppenstruktur

Die Waldgruppe besuchen 16 Kinder im Alter von 3,5 bis 6 Jahren, die von drei Mitarbeiten betreut werden. Dem Gruppenleiter/Pädagogischer Leiter, der pädagogischen Zweitkraft und einem Assistenten. Für einen angenehmen Aufenthalt im Freien benötigen Kinder wie Betreuer eine den Jahreszeiten entsprechende und belastbare Ausrüstung. Eltern, die ihre Kinder gern in die Grüne Gruppe geben möchten, werden zuvor eingehend über die benötigte Ausrüstung ihres Kindes informiert und brauchen ab dem 4. Lebensjahr eine Monatskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel. Dafür müssen die Eltern selber sorgen.

Pädagogische Ziele

Naturpädagogische Arbeit

Im Umgang mit der Natur lernen wir den Kreislauf von Werden, Wachsen und Vergehen verstehen. Wir üben uns im verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur. Die Natur verändert sich stets und bereitet uns täglich Überraschungen und Aufgaben.

 

Vermittlung von Lerninhalten „rund ums Jahr“ mit allen Sinnen (sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken)

Die vier Jahreszeiten unterteilt in acht Etappen (Erwachen, Entfalten, Wachsen, Blühen, Fruchten, Reifen, Verwandeln, Ruhen) sind uns Orientierungspunkte im Jahreskreis. Mit unseren Sinnen erkunden wir die jeweiligen Besonderheiten. Dabei entwickeln und fördern wir auch unsere musischen und kreativen Fähigkeiten. (Basteln mit dem, was wir im Wald finden; Lieder singen und kleine „Theaterstücke“ aufführen; Bauen von Schutzhütten; Feuer und Wasser – Himmel und Erde...) Wir lernen, uns in und an der Natur zu orientieren.

 

Entwicklung und Förderung von Selbsterkenntnis, Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit

Alles Spielen ist Lernen! Der tägliche Umgang mit der Natur ist mit Herausforderungen verbunden, deren Meistern die Kinder zu Erkenntnissen über ihre eigenen Fähigkeiten führt und sie motiviert, sich etwas zuzutrauen. Wenn ein Kind weiß, was es kann, wird es selbstbewusst seiner Umwelt begegnen und so Selbstständigkeit erlangen.

 

Förderung von Konzentration, Ausdauer und der motorischen Fertigkeiten

In Wald und Natur ist ausreichend Platz für jedes Kind. Die unterschiedlichen Bodenstrukturen, Baumstämme, Äste und Steine regen zum Klettern, Hüpfen, Kriechen, Balancieren, Rollen etc. an und fördern somit grob- und fein motorische Bewegungsabläufe. Sinneswahrnehmungen fordern Konzentration über einen längeren Zeitraum. Das Bewegen im Wald fördert die Ausdauer und den Orientierungssinn.

 

Vermittlung der deutschen Sprache im täglichen Umgang

Damit die Kinder gut auf den Start in der Deutschen Schule vorbereitet sind, sprechen wir mit ihnen deutsch. Ausgenommen sind jedoch Situationen, in denen einem Kind besonderer Trost gespendet werden muss, dass keinen deutschsprachigen Hintergrund besitzt. So wollen wir sicher stellen, dass den Kindern mit Schulbeginn ein ausreichend großer Wortschatz zur Verfügung steht und die wichtigsten grammatikalischen Regeln der deutschen Sprache geläufig sind.

Zweimal in der Woche nehmen Kinder, ohne norwegische Elternteile, an einem Sprachkurs einer Lehrkraft der Grundschule teil.

Lesen Sie hier was wir mit der Vorschule erreichen wollen.

Deutsche Schule Oslo freut sich über die guten Ergebnissen bei Nasjonale Prøver 2016. Unsere 8. Klasse ist in diesem Vergleich die beste in ganz Norwegen, wie Nettavisen hier schreibt!

Dieses Unternehmen unterstützt die Zukunft der DSO mit einer großzügigen Spende: